Suchen

Aktuelle Einträge

Ausgaben

Rubriken

Redaktion | 7. Februar 2008

Neue Studie: Ausländer kommen in den Medien schlecht weg

Auch das Medienforschungsinstitut Media Tenor befasst sich mit dem Thema Migration in den Medien. Ein Langzeitstudie ergab, dass Ausländer in den deutschen Meinungsführermedien vor allem als Kriminelle, Opfer von politischer Kriminalität oder als Objekt der Ausländerpolitik dargestellt werden. Nahezu die Hälfte aller Beiträge, in denen Menschen ohne deutschen Paß Hauptgegenstand der Berichterstattung sind, stehe im Zusammenhang mit Straftaten, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein umfassender Bericht zur Erhebung kann auf www.mediatenor.de heruntergeladen werden.


Comments